HTTPSSicherheit

HTTPS als Ranking-Faktor

verschluesselung-https

Das Web soll sicherer werden propagierte Google bereits auf der I/O und rief „HTTP everywhere“ auf dem hauseigenen Event aus. Nun machen die Suchmaschinenbetreiber Ernst und nehmen eine verschlüsselte Verbindung als Ranking-Faktor in den Algorithmus mit auf.

Immer mehr Webmaster implementieren HTTPS (auch HTTP über TLS oder Transport Layer Security genannt) auf ihren Websites. Diese Entwicklung ist sehr erfreulich“ schreibt Johannes Mehlem in der Webmaster-Zentrale. Bislang sei es nur ein minimales Signal, das weniger als 1% der weltweiten Suchanfragen betreffe, jedoch werde man es im Laufe der Zeit eventuell höher bewerten.

Damit Webseitenbetreiber nicht im Regen stehen bleiben, wird Google in Kürze ein Best Practice zum Thema veröffentlichen. Bis dahin gibt es schon mal folgende Kurz-Tipps von Herrn Mehlem:

-       Webmaster müssen sich überlegen, welches Zertifikat sie benötigen: Einzeldomain, mehrere Domains bzw. Platzhalterzertifikat.

-       2048-Bit Schlüsselzertifikate verwenden

-       relative URLs für Ressourcen verwenden, die sich in der gleichen sicheren Domain befinden

-       Protokoll-relative URLs für alle anderen Domains

-       Das Crawling nicht mithilfe einer robots.txt Datei verhindern und kein Metatag „noindex“ benutzen

Mit Qualsys Lab Tool könnten Sie die Sicherheitsstufe Ihrer Webseite testen.

Wir sind gespannt welche Auswirkungen diese Maßnahme auf die Verbreitung verschlüsselter Webinhalte hat.

(Quelle: googlewebmastercentral-de.blogspot.de)